[back
[whisper

Turmlebens

Nächtens
Scheinwerferlichter
über die Wand begleiten
Schattenbilder umreißen
Kopfarchitektur
ohne Firmament
barock entleerte Welt.

Fluchten suchen
ins Dunkel hinein
Räume durchatmen
den Fensterblick
ohne Sternenwinken -
der Weg von Hand zu Regung
ist künftig weit.

Nicht länger erwartet sein
Zeit entwertet Zeit
entwertet Zeit -
auch die Nächte
die ich fortan
unheilbar entlassen bin
in die Freiheit des Turms.

# # #


Flächen

Ihr habt Euch geirrt.
Die Erde ist doch eine Scheibe.

Ich weiß es,
denn ich hing an ihrem Rand.

Festgeklammert solange,
bis mir jemand auf die Finger trat.

Dann erst fiel ich
auf eine Kugel hinab.

# # #


Ich fand woanders statt.

Versaalte Ankerlosigkeit.

Gereihte Fernheit.

Ich war die Lücke im Biß,
das Ausgehauchte auf der Politur,
ein blinder Fleck im Zukunftsblick.
Ich mochte nur
die Verlautung im Ohr
mit Wurzelbildung durch den Kopf,
ich mochte nur
ertaubt sein im Auge, unzugänglich
für das Packpapier.
Ich war da
und war es nicht.
Zerfallen schon vor dem Zerfall.

Geisterhörer von Anbeginn.

Verbankte Splitterung.

Lackblattern im Haar
aber Tünche im Wort,
Umrisse verschwemmend und heimlich
die Häutung auf Fleisch bis Blut.
Ich mochte nur
gesichtslos sein, mit Stummheit
den Spalt in der Zunge verheften,
mit Entstellung
den tieferen Makel überwunden.
Ich war das Narbengewebe
in der Reinheit eines jeden Gedankens.
Und fand mich nicht,
wo ich war.

Ausgesessen. Abgesessen.

Verhallende Zeit.

Ein letztes Liderzucken senden
durch die Vermauerung.
Ich mochte nur
partikelfliegen, mich höhenschleudern
weit über die Fenster hinaus,
Ideen versonnen
und nicht im Schattenwurf
fremder Winkel umdunkelt sein.
Nichts mehr vorgeben müssen.
Die Entzauberung
der Gelähmtheit
durch finales Tischeklopfen
und ein kaskadischer Abgang
ins Wesensbecken.

# # #


Wurzelmenschen

Es gibt
Schatten im Leben,
die sind weiß.
Menschen im Leben,
die mit einem
Gespenster würgen,
Wurzeln freilegen
und Handgriffe werden
aus der Wolkenwand.
Es gibt
Fallschirme im Leben,
Reißleinen,
den primären Blick
aus Höhensicht.
Und Fährtenleser,
Brandungsfelsen,
Ankerlichter
durch die Nacht,
etwas das ist
beständig
wie Wellenschlag.
Es gibt
Glaskuppeln
und Lichtungen,
Armketten als Deich,
den Vogelflug
füreinander,
Geschwüre verätzen
mit diesem einen
wirklich einen
geraden Blick.
Es gibt
Menschen im Leben,
die halten
jedes Versprechen
immerzu und
lassen
lassen
nie los, weil
du bist
du.

# to the elster #


(Vogelfrei)

(Gratwanderung)

# # #


Die Risse

Nein, die Haut wird nicht
vergessen,
nicht das Skelett, nein,
Kerben und Knochen
richten sich nicht
wie die Schäfte meiner Stiefel
glatt und nahtlos wieder aus.

Nein.
Die Risse.
Nein, sie bleiben,
bleiben die Risse in Fleisch und Gebein,
berühren sich,
zweigen
wie Firnis, gesprungen weit,
nein, Rissgemälde übersieht man nicht,
nicht diese Splitterbrüche,
diese Furchen,
nein!

Die Haut wird nicht vergessen
und nicht das Skelett,
doch im Zentrum der Dinge
vernetzt das Auge Risse
und sieht in ihnen
plötzlich
Fadenkreuze blühen.

# noch feilen #


Implosion

Ich habe mich heute zu einer Sonde gemacht,
mich gepreßt auf einen Punkt,
habe meine Erinnerung mit Licht gefüllt,
Neutronen gewittern lassen, implosiv.

Ich habe mich heute am Wundbrand genährt,
habe die Grenzen überschritten,
die Form vom Sein gelöst,
das Wort gehäutet
und gespalten den Schmerz, mich darin verdichtet
wie Atome im zu engen Kern.

Ich habe mich heute geläutert
am Sein und Vergehen, die Gestalt entblößt,
ich habe mich aufgestöbert, mich zugespitzt,
mich in die Tränen gehangen
und der Veralgung des Schreckens
meine Meeresstirn entgegen gehalten.

Ich habe mich heute mit der Trauer versöhnt.

# nach 'schnee im april' #


Übertönt

Töne wie Tropfen
auf die Felsen prasseln lassen,
sich ausbreiten
darunter,
darauf,
sich entmuscheln durchs Ohr.
Dem Rhythmus folgen
in der Schleife
ungebunden,
die Magie des Kreises
niemals durchbrechen,
auch Noten sind rund.
Trommeln,
mit allem trommeln,
mit Händen, Füßen, Herzschlag
und dem Pochen im Kopf,
mit allem der Hypnose
entgegen klopfen.
Den Takt wie eine Droge
atmen,
tief hinein
sich durch die Nase ziehen,
auflecken vom Stein,
schmecken
und den Schwindel
weiter drehen,
wenn es plötzlich still wird
im Raum.

# # #


(Rosensein)

# # #


(Das entzweite Auge)

###

top